Der Shim Sham

Jeder kennt ihn oder hat ihn zumindest schon mal gesehen: Den Shim Sham, der in unseren Breitengraden meistens zum Song „ `T Ain’t what you do“ von Jimmie Lunceford getanzt wird und aus einer Choreographie von Solo Jazz Schritten zusammen gesetzt ist. Dabei kursieren verschiedene Versionen in der Lindy Hop Welt, denn der Shim Sham war ursprünglich ein Steptanz von Willie Bryant und Leonard Reed, der später von Swing Tänzern übernommen und abgeändert wurde. Die wohl bekannteste Version stammt von Frankie Manning und wird zu jedem Anlass getanzt. 

Der Shim Sham ist eine gute Gelegenheit, um seine Zehenspitzen in die Welt des Solo Jazz einzutauchen: Die Schritte sind leicht zu erlernen und die Musik ist eingängig. Wer einmal angefangen hat, Solo-Choreos zu üben, wird merken, wie die Kreativität auch für den Paartanz Lindy Hop beflügelt wird. Außerdem macht es einfach Spaß, sich zu Musik zu bewegen, egal ob alleine oder zu zweit! 🙂

Aber der Shim Sham ist auch noch aus einem weiteren Grund wichtiges Element des Lindy Hop: Die Choreographie ist so etwas wie ein Denkmal, der lebende Beweis für eine andere Zeit. So wie wir heute den Shim Sham tanzen, so wurde er vor fast 100 Jahren schon getanzt. Lindy Hop allgemein entwickelt sich immer weiter und wird von allen Kulturen geprägt. Und das ist toll! Aber der Tanz zur Swing-Musik, wie sie in den ’20ern und ’30ern des vorangegangenen Jahrhunderts gespielt wurde, ist in seinen Grundzügen erhalten geblieben und wird von Tänzern auf der ganzen Welt am Leben erhalten.

Der Shim Sham erinnert mich daran, dass es Swingtanz seit Generationen gibt, er erinnert mich an Frankie Manning, ohne den unsere Lindy Hop Szene wohl ganz anders aussehen würde. Es gibt nicht viele Tänzer der ursprünglichen Swing Generation, von denen wir lernen können (oder konnten). Daher ist es umso besonderer für mich, dass Choreos wie der Shim Sham heute wieder getanzt werden. 

Wer also die social-freie Zeit nutzen möchte und seine Shim-Sham-Füße entstauben möchte, dem empfehle ich die folgenden Videos:

Die Schritte
Die Routine mit Musik

Und wer eine schriftliche Gedankenstütze braucht: Shim Sham

Viel Spaß beim Tanzen!

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.